Signal-/Dekobojen, DSMB und Alertmarker

Modifizierter Originaltext/Bilder von Wilke Reints

DekobojeBojen erfüllen unterschiedliche Zwecke. In erster Linie sind sie als Notfallmittel einzustufen. Zum Einen kann man Nachrichten zur Oberfläche befördern, wenn man z.B. die Wetnotes an der Boje befestigt, zum Anderen kann man einen Freiwasseraufstieg durchführen und hat stets eine Referenz zur Tiefe.

Sogenannte (D)SMB's (Delayed Surface Marker Buoys) werden eingesetzt, wenn der Taucher seine Position mitteilen möchte, dies is insbesondere dann sinnvoll, wenn an der Wasseroberfläche mit Schiffsverkehr zu rechnen ist. Da sie höher sind als Hebesäcke eignen sie sich daher gut bei hohem Wellengang.

Spezielle Bojen, sog. "Elefantenkondome", die besonders lang ausfallen und meist billig ausgeführt sind, sind oft bei Bootstauchgängen auf dem offenen Meer Pflicht. Diese Bojen werden eingesetzt um an der Wasseroberfläche befindliche Taucher bei hohem Wellengang, bzw. starker Strömung schnell ausfindig zu machen.

Im technischen Bereich haben sich zwei Bojentypen etabliert.

  • Der Alert Marker oder DSMB, eine lang gezogene in Signalfarbe ausgeführte Boje, dient dazu sich an der Wasseroberfläche bemerkbar zu machen. Das Volumen dieses Typs ist eher gering. Sie werden meist in der Beintasche oder am Harness mitgeführt.
  • Die Deko-Boje hingegen verfügt über ein wesentlich grösseres Volumen und ist dafür ausgelegt einen Taucher als Tarierhilfe und festen Halt zu dienen. Sie sollten über einen Auftrieb von mindestens 23kg verfügen (bis maximal 45kg/100lbs). Sie werden meist im Storage Pack am Harness oder mit Bungees horizontal unten am Backplate mitgeführt.

DSMB oder AlertmarkerDie Bojen von den verschiedenen Herstellern unterscheiden sich letztlich nur signifikant in einem Punkt. Es gibt Bojen, die unten eine Öffnung besitzen, die dazu dient Luft mittels des Atemreglers in die Boje einzulassen. Andere Bojens hingegen sind vollständig geschlossen und werden über ein Ventil gefüllt.

Im technischen Bereich sollten ausschliesslich vollständig geschlossene Bojen oder solche mit "Entenschnabel" eingesetzt werden, da diese immer Ihren Inhalt behalten und nicht z.B. bei Wellengang umkippen und ihren Gasvorrat verlieren. Die Boje muss dazu jedoch auch über ein Überdruckventil verfügen, damit das überschüssige, sich ausdehnende Gas, beim Aufsiteg entweichen kann.

Alle Arten müssen in einer markanten Signalfarbe ausgeführt sein. Meist wird Rot oder Orange verwendet, jedoch wird auch Gelb als Signalfarbe zur expliziten Signalisation eines Notfalls bei manchen Tauchgängen zusätzlich mitgeführt. Die zweite Boje wird für Tauchgänge im offenen Meer meist an der Dekostage oder am Fishtail befestigt.

Ein kleiner D-Ring oder eine Schlaufe mit Klettverschluss am oberen Ende der Boje ist zwingend erforderlich. Über diesen kann der Taucher Wetnotes befestigen und im Notfall Nachrichten an die Oberfläche übermitteln. Dies kann unter Umständen den Taucher vor gefährlichen Situationen retten.

Dekoboje mit NameDie Boje/DSMB/Alertmarker wird mit dem Namen des Tauchers beschriftet, so dass an der Oberfläche auch auf Distanz unschwer zu erkennen ist, wer sich darunter befindet.

 

Plus2x2