Tauchgangsplanung - CCR Gasbedarf für Höhlen und Wracks

Grundsätzlich gilt auch hier die Drittelsregel:

bestimmen den Umkehrpunkt.

Bailout Gasmenge

Die benötigte Gasmenge lässt sich wie folgt berechnen:

Atemminutenvolumen bei maximaler Tiefe (AMV in l/min) * 1.5 * Distanz (m) / Schwimmgeschwindigkeit (m/min) = Gasverbrauch (l)

Diese Formel berücksichtigt die 1/3-Regel. Bei Siphons wird meist die 1/6-Regel und somit wird mit dem Faktor 3 statt 1.5 multipliziert.

Die Schwimmgeschwindigkeit ist Abhängig von der Strömung in der Höhle. Bewährte Erfahrungswerte sind:

  • 15 m/min ohne Druchfluss
  • 23m/min bei mittlerem Durchfluss


Die Distanz ist immer für einen Weg (den Rückweg vom weitest entfernten Punkt) berechnet. Die Dekompressionsverpflichtung ist dabei nicht berücksichtigt.

Mit oben genannter Formel kann auch berechnet werden, wie weit man eindringen kann (lineare Distanz zum Ausgang oder nächster Stageflasche), unabhängig der Anzahl Traversen und Zeit.

Gasmenge (l) / (Atemminutenvolumen bei maximaler Tiefe (l/min) * 1.5) * Schwimmgeschwindigkeit (m/min) = Distanz (m)

Staging Tanks

  • Stageflaschen werden immer näher zum Taucher (weiter vom Ausgang entfernt) deponiert, als sie effektiv benötigt werden
  • Für den Rückweg kann mit obiger Formel die Distanz zwischen den Flaschen verifiziert werden
Plus2x2