Oberflächensupport

Das Oberflächenteam ist Teil des Tauchteams und muss entsprechend Ausgerüstet sein den Tauchern zu helfen und im Notfall uneingeschränkt agieren zu können. Es ist in erster Hilfe und CPR ausgebildet sowie mit dem Unfallmanagement betraut.
Jeder Taucher hat beim Oberflächensupport ein Notfall-Kontaktprofil hinterlegt.

Für den Oberflächensupport wird meist folgende Ausrüstung benötigt:

  • Tauchplan
  • Seile und Stricke
  • Trinkwasser
  • Sauerstoffreserven & Notfallsauerstoff
  • Erste-Hilfe Ausrüstung
  • Telefon, Funk
  • Notfallnummern
  • Zusätzliche Deko-Bailoutflaschen
  • Fernglas
  • Dekompressionssoftware oder Tabellen
  • Licht
  • Auftriebskörper
  • Werkzeuge und einfache Ersatzteile
  • Mittel für die Kommunikation zum Tauchteam (z.B. Wetnotes)

Surface Manager

Der Surface-Manager ist verantwortlich für den Ablauf und die Organisation an der Oberfläche. Er muss stets den Überblick über die ganze Operation behalten und auch in Notfallsituationen einen "kühlen" Kopf bewahren. Der Surface Manager verlässt auch bei Notfällen seinen Platz nicht, bis sämtliche Taucher aus dem Wasser sind. Jeder im Oberflächenteam weiss jederzeit, wo er den Surface Manager findet.

Sicherheitstaucher

Sicherheitstaucher gehören zum Oberflächenteam und werden ebenfalls von der Oberflächencrew überwacht. Deren primäre Aufgabe ist den Zustand der Taucher und deren Gasvorräte zu überprüfen und die Kommunikation zwischen Tauchteam und Oberfläche sicher zu stellen. Sie nehmen den Tauchern leere und nicht mehr benötigte Flaschen und sonstige Ausrüstungsgegenstände ab.
Nebenbei prüfen sie auf verlorene Teammitglieder und führen bei Bedarf die Suche durch. Mindestens ein Sicherungstaucher bleibt immer bei den Tauchern, um sie zu unterstützen falls etwas passiert.
Sind die Sicherungstaucher nicht im Wasser, warten sie voll ausgerüstet oder zumindest nahezu voll ausgerüstet auf ihren Einsatz, damit sie möglichst schnell eingreifen können.

 

Plus2x2