Stickstoff - N2

Stickstoff (lateinisch Nitrogenium) ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 7 und dem Elementsymbol N. Es leitet sich von der lateinischen Bezeichnung nitrogenium ab (von altgriech. nitron „Laugensalz“ und „Herkunft“). Die deutsche Bezeichnung Stickstoff erinnert daran, dass molekularer Stickstoff Flammen löscht („erstickt“) oder dass in reinem Stickstoff Lebewesen ersticken. Im Periodensystem steht es in der fünften Hauptgruppe oder Stickstoffgruppe sowie der zweiten Periode.

 

Elementar tritt Stickstoff nur in Form zweiatomiger Moleküle auf (molekularer Stickstoff, auch Distickstoff, Summenformel N2); er ist mit 78 % der Hauptbestandteil der Luft. In der Erdkruste kommt anorganisch gebundener Stickstoff selten vor; von Bedeutung ist er nur in Salpetervorkommen.

Molekularer Stickstoff ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas, welches bei tiefen Temperaturen (−196 °C) zu einer farblosen Flüssigkeit kondensiert. Stickstoff ist in Wasser wenig löslich (23.2 ml Stickstoff in 1 Liter Wasser bei 0 °C) und nicht brennbar.

Eigenschaften von Stickstoff

  • farb-/geruchlos
  • zweiatomiges Molekül
  • nicht brennbar, inert
  • Dichte 1.2504 kg/m3
  • Siedepunkt -195.79 °C
  • Max. pN2 4-5 bar (Siehe Stickstoffnarkose)
  • Wärmeleitfähigkeit 25.83 mW/m-K

 

Plus2x2