Berechnung der maximalen Tauchtiefe (MOD - Maximum Operating Depth)

Berechnung der MOD

Die maximale Tauchtiefe (Maximum Operating Depth, MOD) wird berechnet mit:

fO2 = Fraktion des Sauerstoffanteils im Gas (32% =  0.32)

MOD

Auf Meereshöhe entspricht dies einer Tiefe von:

O2-Anteil Max. Tiefe bei
O2-Partialdruck
von 1,4 bar
Max. Tiefe bei
O2-Partialdruck
von 1,6 bar
21 % (norm. Luft) 56,6 m 66,1 m
25 % 46,0 m 54,0 m
30 % 36,6 m 43,3 m
32 % (EAN32) 33,7 m 40,0 m
34 % 31,1 m 37,0 m
36 % (EAN36) 28,8 m 34,4 m
38 % 26,8 m 32,1 m
40 % (EAN40) 25,0 m 30,0 m
45 % 21,1 m 25,6 m
50 % (Safe Air) 18,0 m 22,0 m
60 % 13,3 m 16,6 m
70 % 10,0 m 12,2 m
80 % 7,5 m 10,0 m
90 % 5,5 m 7,7 m
100 % 4,0 m 6,0 m

Heute wird meist empfohlen, einen Wert für den Partialdruck von Sauerstoff (pO2) von 1,4 bar nicht zu überschreiten, die abolute Grenze für Taucher liegt bei 1,6 bar. Weiter wird empfohlen, pO2 nie unter 0,16 bar sinken zu lassen. Die weiteren Grenzwerte,
Empfehlungen und Informationen zur Hyperoxie findest du in folgenden Artikeln:

Aus der maximal zulässigen Tauchtiefe, lässt sich auch der maximal zulässige Umgebungsdruck (MOP) für das ausgewählte Gemisch ableiten.

Plus2x2