Lungenüberdehnung

Es gibt zwei Arten von Lungenüberdehnungs-Verletzungen

  • Pneumothorax, subkuntane und mediastinale Emphyseme
  • Arterielle Gasembolie (AGE)

 

Pneumothorax, subkutane und mediastinale Emphyseme

Symptome

  • Luftnot
  • Schmerzen am Rücken und unterhalb des Schulterblatts
  • Druckgefühl hinter dem Brustbein (Mediastinalemphysem)
  • Heiserkeit und Hautknistern im Nackenbereich (Subkutanes Emphysem)
  • Blutiger Auswurf
  • Hustenreiz
  • Herzrasen
  • Angstgefühle
  • Bewusstlosigkeit
  • Atemgeräusch

Behandlung

  • 100% Sauerstoffgabe ist unerlässlich
  • Spezialisten können Thoraxdrainage oder Punktion durchführen
  • Emphyseme werden mit Schmerzmedikamenten behandelt

AGE (Arterielle Gasembolie)

Die AGE betrifft ca. 60% aller Fälle von Lungenbarotraumen. Sie entsteht bei einem Lungenriss mit Übertritt von Gas in den Blutkreislauf. Ein Aufstieg in aufrechter Körperlage begünstigt den Gasfluss bei einer AGE. Meist tritt eine AGE gemeinsam mit anderen Lungenbarotraumen auf. Erste Symptome treten schlagartig auf (Auftauchen bis 10 Minuten danach).

Symptome

  • Halbseitensymptomatik
  • Hängender Mundwinkel
  • Verminderte Kraft in einer Hand
  • Lähmung einer Körperhälfte
  • Bewusstlosigkeit
  • Krampfanfälle
  • Herz-Kreislauf-Stillstand

Behandlung

  • 100% Sauerstoffgabe
  • Rekompression in Druckkammer
  • Flüssigkeitsgabe (0.5 …1L Wasser oder Tee pro Stunde)
  • Lagerung in Rückenlage oder stabiler Seitenlage (Bewusstlos)
  • Unterkühlung verhindern
Plus2x2