Wähle aus dem umfangreichen Kursangebot

IART Open Circuit Recreational Trimix Diver

Tech Diver Glassfish Large

Recreational Trimix Diver

  • Kursziel: 
    Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern die Fähigkeiten, das Wissen und die Techniken, die zum Tauchen mit OC SCUBA bei normoxischen Trimix-Sporttauchgängen mit einem Gemisch mit nicht mehr als 25% Helium bis in eine Maximaltiefe von 40m im Nullzeitbereich nötig sind.
  • Eingangsvoraussetzungen:
    • Mindestens 18 Jahre alt
    • Ein gültiges* ärztliches Attest
      (*Der Teilnehmer muss vor Beginn des praktischen Teils der Ausbildung ein gültiges ärztliches Attest vorlegen, das bei Teilnehmern unter 40 Jahren nicht älter als zwei Jahre und bei Teilnehmern über 40 Jahren nicht älter als ein Jahr sein darf.)
    • Advanced Open Water Diver oder äquivalente Qualifikation
    • Zertifizierung als Nitroxtaucher bei IART oder äquivalente Qualifikation (z.B. IANTD, TDI)
    • Mindestens 50 geloggte Tauchgänge inkl. mindestens 10 geloggte Nitrox-Tauchgänge
  • Lehrinhalt/Kursdauer:
    • Alle theoretischen und praktischen Aspekte des Nullzeit Trimix Tauchens. Der Unterricht erklärt die physiologischen Auswirkungen des Mischgastauchens, enthält die Tauchgangsplanung, Gerätekunde für das Trimixtauchen und alle nötigen Prozeduren. Ein wichtiger Bestandteil ist die Tauchgangsplanung unter Verwendung computerbasierter Tauchtabellen wie z.B. VPM, Z-Plan oder ProPlanner usw.
    • Der praktische Teil des Kurses beinhaltet 4 Freiwassertauchgänge verteilt über mindestens 2 Tage mit einer minimalen Tauchzeit von 180min. Das Verhältnis Lehrer:Schüler darf 1:3 nicht überschreiten.
  • Lehrmaterial:
    • IART Recreational Trimix Manual
    • NOAA 02Expositionstabellen
    • Trimix und Nullzeittauchtabellen
  • Ausrüstungsanforderungen:
    • Komplette Tauchausrüstung
    • Dekompressionstabellen
    • Schreibtafel, Tiefen-/Zeitmesser oder Tauchcomputer
  • praktische Tauchfertigkeiten:
    Die Tauchgangsvorbereitung sollte eine korrekte Planung, Beurteilung des Tauchplatzes, Festlegung und Analyse des Gemisches sowie die Berechnung der maximalen Nullzeit und ZNS-Belastung enthalten. Kontrollierte Aufstiege und korrekt durchgeführte Sicherheitsstopps bilden ein weiteres Schlüsselelement der Ausbildung. Übungen mit "delayed SMB's" sowie exakte Logbucheinträge nach jedem TG sind ein fundamental wichtiger und unerlässlicher Teil dieser praktischen Ausbildung.
  • Anforderungen zur Zertifizierung:
    Im Anschluss an den Theorieunterricht muss der schriftliche Test abgelegt werden.

 

Plus2x2